Classic Brass - Das Blog



 
Seite 1 von 64
nächste Seite >>

Bevern – Rekordbesuch zum Saisonabschluss

Das Weser-renaissance-Schloss bietet heute bei absolut perfektem Wetter ein geniales Ambiente für unser Saisonabschluss-konzert. Dieses architektonische Glanzstück mit seinen schmuckreichen Fassaden im Innenhof, welche den Zeitgeist der Renaissance zum Ausdruck bringen, ist also die bewährte Kulisse für das sechste Gastspiel von Classic Brass seit 2011 in Bevern. 314 Konzert-besucher erleben eine tolle Atmosphäre im restlos gefüllten Schlossinnenhof mit unserem Programm „FESTIVAL der Töne“. Auch mit unserer Solistenparade begeistern wir das Publikum sowie die Mitglieder des Freundeskreises Schloss Bevern e.V., die diese Konzertreihe immer wieder aufs Neue mit Leben füllen. Für sie und für uns ist dieser Rekordbesuch der letzten fünf Jahre eine Bestätigung für die erfolgreiche Arbeit. Auch im kommenden Jahr wollen wir unseren Saisonabschluss in Bevern zelebrieren – am Sonntag, 23.07.2017 um 17 Uhr – hoffentlich wieder bei schönem Wetter – aber ganz sicher vor einem begeisterungsfähigen Publikum!


(24.07.2016)


Hochstadt – längst kein Geheimtipp mehr

Classic Brass gastiert bereits zum fünften Mal in der Konzertreihe der Hochstädter Kirchenkonzerte, die eine lange Tradition von 33 Jahren haben. Dem Förderkreis – besonders Karlheinz & Beate Grebhardt – ist es zu verdanken, dass diese so lebendig weitergeführt wird und auch heute noch neben den langjährigen Abonnenten viele neue Besucher in die Kirche locken. Durch die Nähe zu Frankfurt kommen auch einige Schüler von Roland, unserem Tubisten, zum Konzert und sind offensichtlich begeistert. Hier ein Zitat einer SMS nach dem Konzert: "Danke für das wunderbare Konzert! Es hat mich tief beeindruckt, Sie live und in Farbe zu erleben. Wie virtuos Sie und die anderen ihre Instrumente spielen! Und wie lebendig! Ich bin berührt und wertschätze ganz und gar, dass Sie mein Lehrer sind. Ich verneige mich vor Ihrer Kunst!" 


(21.07.2016) ...mehr


Meiningen – im Reger-Jubiläumsjahr

Classic Brass gastiert erstmals in der Evangelischen Stadtkirche in Meiningen – gemeinsam mit dem weltberühmten Orgelvirtuosen Matthias Eisenberg im Rahmen der Konzerte des Meininger Orgelsommers mit dem klangprächtigen Konzertprogramm „Glanz und Gloria“. Diesen fantastischen Sommertag lassen viele Meininger sowie weitgereiste Touristen in der angenehm kühlen St.-Marien-Kirche bei unserem Konzert ausklingen. Als besonderen Programmpunkt spielt Matthias an der Regerorgel zum 100. Todestag von Max Reger die Fantasie und Fuge über B-A-C-H, op. 46. Classic Brass erweitert die Programmvielfalt u.a. mit dem "Bolero" von Ravel und mit dem "Largo al factotum" von Rossini mit Roland an der Tuba als Solist. Das Publikum ist begeistert und erklatscht sich als Zugabe den Ungarischer Tanz Nr. 5 von Johannes Brahms und eine Improvisation von Matthias Eisenberg über Schuberts "Ave Maria".


(20.07.2016)


Geroldsgrün – zu Besuch bei Freunden

Nach dem Blechbläserworkshop im März 2013 und dem erfolgreichen Konzert im Mai 2014 sind wir heute erneut in der Evangelisch-Lutherischen Jakobus-Kirche in Geroldsgrün im Westen des Landkreises Hof an der Grenze zum benachbarten Landkreis Kronach im Frankenwald zu Gast. Wir werden wieder sehr herzlich empfangen, und danken hiermit schon einmal dem Posaunenchor Vorort, allen voran Philipp Spindler und Alfred Drechsel für die hervorragenden Rahmenbedingungen. Mit unserem "FESTIVAL der Töne" begeistern wir die zahlreichen Zuhörer, die trotz kürzester Vorlaufzeit – das Konzert entstand erst heute vor zwei Wochen – aus allen Himmelsrichtungen in das schöne Gotteshaus geströmt sind. Alle Gäste beeindruckt vor allem unsere Solistenparade – Solostücke in der Reihenfolge Trompete, Posaune, Tuba und Horn. Nach dem nicht endend wollenden Schlussapplaus spielen wir noch zwei Zugaben und lassen den Abend auf der Terrasse des Gasthofs "Zum Goldenen Hirschen" ausklingen.


(19.07.2016)


Nieder-Moos – Konzertreihe mit Strahlkraft

Classic Brass gastiert erstmals im Rahmen des Nieder-Mooser Konzertsommers gemeinsam mit Matthias Eisenberg. Idyllisch im hessischen Vogelsbergkreis gelegen, ist diese Konzertreihe im Sommer ein magischer Anziehungspunkt. Und so füllt sich die Kirche mit der 225 Jahre alten Oestrich-Orgel vor Konzertbeginn fast bis auf den letzten Platz. Dem geübten Konzertpublikum präsentieren wir unsere Programm "Glanz & Gloria", in dem wir den Gästen im Wechselspiel mit dem kongenialen Orgelvirtuosen Matthias Eisenberg musikalische Leckerbissen servieren. In der Pause gibt’s kühle Getränke durch den Freundeskreis des Festivals und parallel finden unsere CDs reißenden Absatz. Am nächsten Tag lesen wir im Lauterbacher Anzeiger u.a.: "Anscheinend grenzenloser Einfallsreichtum ...


(17.07.2016) ...mehr


Gundersheim – Rotweinparadies im Wonnegau

Classic Brass gastiert bereits zum fünften Mal in der liebevoll gepflegten Evangelischen Kirche im Rotweinparadies Gundersheim im Landkreis Alzey-Worms (Rheinland-Pfalz). Die langjährige Treue verdanken wir der Freundschaft zu Hilmar & Roswitha Groh, unermüdliche Unterstützer unseres Ensembles und bravouröse Gastgeber mit wonnegauer Lokalkolorit. Da fährt man dann nicht gleich zur Kirche, sondern wird erst einmal im gemütlichen Wohnzimmer aufs herzlichste empfangen und bewirtet. Liegt es etwa daran, dass wir heute – trotz nervig langer Anreise – wie entfesselt spielen? Die zahlreich erschienenen Zuhörer sind jedenfalls enthusiasmiert – spenden reichlich Beifall und überschütten uns sowohl in der Pause als auch nach dem Konzert mit Komplimenten. Wie gut das nach einer längeren Spielpause tut! Und gleichzeitig ist das heutige Gastspiel natürlich ein grandioser Auftakt unserer Juli-Tournee 2016.


(16.07.2016)


Judenbach – Konzert zum Muttertag

An der alten Handelsstraße, die über den Höhenrücken bei Judenbach und den nördlich gelegenen Sattelpass führte und das obere Maintal mit dem Gebiet um Saalfeld verband, gab es im späten Mittelalter eine Kapelle, die nach einer handschriftlichen Chronik aus dem 18. Jahrhundert, im Jahr 1455 zu einer Kirche ausgebaut wurde. Das heutige Gotteshaus entstand in seinem Kern 1705. Größere Instandsetzungen erfolgten 1883/84. Zehn Jahre später wurden nach Plänen des Sonnebergers Architekten Adolf Meurers Umbaumaß-nahmen durchgeführt und 1966 die barocke Gestaltung wiederhergestellt. Hier schließen wir unsere dreitägige Tournee ab. Im beispielhaft sanierten thüringischen Ort Judenbach treffen wir auf ein wundervolles Publikum, das unsere Darbietungen dankbar aufnimmt.

Seit Wochen wird uns in der Pause immer wieder dieselbe Frage gestellt: Gibt‘s das Stück »Bluebells of Scotland« schon auf CD? ...


(08.05.2016) ...mehr


Streufdorf – im ehemaligen Grenzgebiet

Die Evangelische Kirche »St. Marien« im thüringischen Ort Streufdorf im ehemaligen Grenzgebiet liegt am höchsten Punkt des Dorfes. Es ist eine »Chorturmkirche«, die man architektonisch in eine »alte« und eine »neuere« Kirche gliedern kann. Pfarrer Dieter-Klaus Zeidner – den wir noch von unserem Gastspiel im Mai 2013 in Rauenstein kennen – hat hier eine neue Wirkungsstätte gefunden. Seine Idee im vorigen Jahr: am heutigen Vorabend zum Muttertag ein Muttertagskonzert zu veranstalten. Wieder ist das Wetter »kaiserlich« – für so manchen Zeitgenossen eher etwas für einen gemütlichen Grillabend im Freien. Der langfristige Vorverkauf sichert uns dennoch einen ordentlichen Besuch. Mit »Verve« zelebrieren wir unsere Musikauswahl »FESTIVAL der Töne« und ernten dafür frenetischen Beifall. Schön zu erleben, wie Deutschland doch allmählich zusammenwächst: Gäste u.a. aus Hildburghausen und Bad Rodach – aus Ost und West – genießen gemeinsam diesen Konzertabend in diesem idyllischen Dörfchen.

Presseartikel im FREIES WORT


(07.05.2016)


Nürnberg – JesusCentrum

Das JesusCentrum Nürnberg ist ein Bezirk der Evangelisch-methodistischen Kirche (EmK). 16 Jahre waren sie als neu gegründete Gemeinde zu Gast in der Eben-Ezer-Kirche auf dem Martha-Maria-Gelände in Nürnberg-Erlenstegen. Die stetig wachsende Gemeinde hat 2013 ihr eigenes neues Haus in der Dagmarstraße 14 in Nürnberg bezogen, gleich neben ihrem Kindergarten "Rückenwind". Hier sind wir heute erstmals zu Gast. Das erste schöne und warme Wochenende seit Langem ist ein schwerer Gegner unseres Gastspiels. Trotzdem sitzen halb acht enthusiasmierte Musik- und Blechliebhaber im JesusCentrum, um unser »FESTIVAL der Töne«-Konzertprogramm zu erleben. Wir werfen alles an Können rein, um die Gäste für ihre Entscheidung – hierher zu kommen – zu belohnen. Resultat: allseits Begeisterung, frenetischer Beifall und der unüberhörbare Wunsch nach Zugaben. Gern kommen wir dem nach und spielen »Amazing Grace« (»Erstaunliche Gnade«) und »The Way We Were« (»So wie wir waren«).


(06.05.2016)


Falkenstein – Gasttrompeter schäkert

Classic Brass gastiert zum ersten Mal in der schon von weitem sichtbaren großen Falkensteiner Kirche »Zum Heiligen Kreuz«. Der große und auch innen sehr freundliche und helle Kirchenbau ist heute genau der richtige Platz für das Sonderkonzert, zu dem wir eingeladen wurden. Das gut mit Konzert-besuchern gefüllte Kirchenschiff erlebt ein berauschendes »FESTIVAL der Töne«. Wir haben heute einen Gasttrompeter in unseren Reihen, da unser »Chef« Jürgen Gröblehner wegen einer wichtigen Familienfeier (Konfirmation) nicht spielen kann. Unser Gast zeigt mit seinen solistischen Passagen sowie im Ensemblespiel seine ganze Klasse. Wir sind froh, dass durch ihn das heutige Konzert so stattfinden kann: Ein herzlicher Dank an Prof. Christoph Braun! Der jüngste Konzertbesucher ist vom Gasttrompeter so begeistert, dass er sogar nach vorne kommt, um ihm persönlich sein »Dankeschön« zu überbringen.


(30.04.2016)

1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 60 61 62 63 64 nächste Seite >>
Seite 1 von 64


Startseite
Konzerte
Blog
Förderkreis
Musiker
Presse / Veranstalter
Gästebuch
CDs und Videos
Kontakt
Image Video
Royal Music - Imagevideo


Share |




RSS-Feed vom Blog


Classic Brass bei Facebook


RSS Verzeichnis