Classic Brass - Das Blog



 
Seite 36 von 71
<< zurück nächste Seite >>

Sandersdorf - in romanischer Wehrkirche

Die Evangelische St. Marienkirche ist das älteste Bauwerk in Sandersdorf (Landkreis Anhalt-Bitterfeld in Sachsen-Anhalt) und wurde wahrscheinlich im 12. Jahrhundert erbaut. Hier findet unser erstes von insgesamt fünf aufeinanderfolgenden Gastspielen statt. Anwesend eine in die Jahre gekommene Königin der Musikinstrumente – ein rein pneumatisches, neobarockes Instrument mit 15 Registern, verteilt auf zwei Manuale und Pedal. Die 1896 erbaute Rühlmann-Orgel kann sich unter den Händen und Füßen von Professor Matthias Eisenberg tatsächlich noch einmal zu klanglichen Höchstleistungen aufrappeln. Wir antworten vom Altarraum aus mit Brassissimo – Blechklängen aus eng- bis weitmensurierten Instrumenten. In den gemeinsam gespielten Werken alter Meister kumulieren die Töne zu einem Klanggebäude von beeindruckender Kraft und Schönheit. Die Zuhörerschaft reagiert dankbar klatschend und krönt den Abend zum Schluss sogar noch mit stehenden Ovationen.


(09.10.2013)


Kleinwaltersdorf - Musik zu Erntedank

Der schmale Altarraum ist noch vom Sonntagsvormittags-Erntedankgottesdienst liebevoll mit den Gaben der Natur geschmückt, als wir unser Konzert in der Kleinwaltersdorfer Kirche spielen. Der 1555 vom Freiberger Steinmetz Andreas Lorenz geschaffene Renaissance-Epitaphaltar bildet zusätzlich einen prachtvollen Hintergrund. Davor glänzen unsere Blechblasinstrumente und füllen dank unseres jahrelangen Studiums und Trainings den kleinen Kirchenraum mit strahlend hellen virtuosen Klängen. Es wird ein Dankkonzert zu Erntedank an Gott, den Schöpfer aller Dinge.


(06.10.2013)


Neumark - Musik im gotischen Chor

Die 1498 erbaute Neumarker Kirche bietet für unser heutiges Konzert einen Rahmen wie im Bilderbuch. Pfarrerin Annegret Schubert ist im Sommer diesen Jahres in diesem Gotteshaus in ihr Amt eingeführt worden und setzt nun - wenige Wochen danach - mit Classic Brass einen lautstarken Akzent. Die Vogtländer sind ganz begeistert von unserer Blechakrobatik und spenden immer wieder fleißig Applaus. Wir antworten mit immer neuen Klangvariationen und füllen mit diesen den altehrwürdigen Kirchenraum. Beim Abschied äußern viele Gäste den Wunsch, dass wir wieder einmal nach Neumark kommen mögen.


(05.10.2013)


Ilmenau - Finale furioso

Erstmals gastieren wir mit Classic Brass in der Evangelischen Stadtkirche St. Jakobus in Ilmenau. Und gleichzeitig ist unser heutiges Konzert der Abschluss dieser fünftägigen Tournee. Es wird ein »Finale furioso«! Die jetzige Orgel in der hochbarocken St. Jakobuskirche erbaute 1911 die Firma Walcker aus Ludwigsburg. Das in seiner Art größte Instrument in Thüringen wurde klangbildgetreu und vollständig restauriert. Die vielen Zuhörer waren begeistert vom Wechsel- und Zusammenspiel von Professor Matthias Eisenberg und Classic Brass in der imposanten Stadtkirche.


(29.09.2013) ...mehr


Possendorf - Concerto grandioso

Bereits zum zweiten Mal – nach 16 Monaten – gastieren wir mit Professor Matthias Eisenberg in der Evangelisch-Lutherischen Kirche in Possendorf in der Nähe von Dresden. Wieder haben Christoph Clauß und sein Posaunenchor fantastische Arbeit geleistet: Top Werbung und bestmögliche Organisation des gesamten Gastspiels. So erleben wir am heutigen Samstag eine fast ausverkaufte Kirche mit einem begeisterungsfähigen Publikum. Unser Gastorganist brilliert wie gewohnt, aber auch wir können mit unserem Ensemblespiel dazu beitragen, dass es ein »Concerto grandioso« mit Standing Ovations wird.


(28.09.2013)


Zschorlau - Liebe zur Musik

Roland Krem, unser Tubist, stellt seit Januar diesen Jahres unseren Ensembleleiter Jürgen Gröblehner in den Konzerten vor. Zum Schluss seiner Ausführungen heißt es dann: „…er hat heute für Sie moderiert – aber noch lieber spielt er für Sie die Trompete!“ Dem ist nichts mehr hinzuzufügen. In den letzten 23 Jahren hat Jürgen über 3.000 Konzerte auf allen Kontinenten dieser Erde gespielt. Auch beim heutigen Konzert in der Evangelisch-methodistischen Kirche in Zschorlau im Erzgebirge spielt er wieder voller Hingabe, um mit uns gemeinsam durch die Kraft der Musik die Herzen der Zuhörer zu erwärmen.


(27.09.2013)


Köppelsdorf - Zum Zweiten

Die Köppelsdorfer St. Michaeliskirche im Landkreis Sonneberg in Thüringen ist die zweite Station auf dieser fünftägigen Tournee. Wieder ist es uns vergönnt, mit Professor Matthias Eisenberg ein gemeinsames Konzert bestreiten zu können. Ein zweites Mal hat uns Pfarrer Thomas Freytag innerhalb weniger Wochen nach Südthüringen eingeladen, nachdem wir bereits am 12. Juli in Heinersdorf – allerdings ohne den großen Orgelvirtuosen – gastierten. „Zum Zweiten“ – mit Matthias Eisenberg – können wir das erste Gastspiel, wen wundert’s, spielend leicht toppen. Folglich: Begeisterungsstürme der vielen Zuhörer.


(26.09.2013)


Biesenthal - wahrhaft meisterlich

Nach einer 8-stündigen Anreise spielen wir heute zu Beginn einer fünftägigen Tournee in der Evangelischen Stadtkirche in Biesenthal im Landkreis Barnim in Brandenburg. Professor Matthias Eisenberg wirkt mit knapp 2 Stunden Anreise von Straupitz kommend geradezu ausgeruht. Mit meisterlichem Können entlockt er der Stadtkirchenorgel die herrlichsten Klänge und versetzt das Publikum mit seinem Spiel geradezu in ekstatische Verzückung. Wir fünf Blechhaudegen werden von ihm – trotz der Reisestrapazen – unweigerlich zu Höchstleistungen animiert. Der verdiente Lohn: Standing Ovations.


(25.09.2013)


Eisenberg (Pfalz) - mit Eisenberg

Mit "Pfeifen und Trompeten" anlässlich des Jubiläums "1250 Jahre Eisenberg" sind wir zum Abschluss unserer fünftägigen Tournee zu Gast in der Pfalz. Die 1919 eingeweihte katholische St. Matthäuskirche ist eine dreischiffige Sandsteinquader-Basilika, die für diesen Anlass den idealen Rahmen bietet. Matthias Eisenberg bringt die 1990 erbaute Sandtner-Orgel auf unnachahmliche Weise zum Klingen und wir antworten vom Altarraum aus mit hellem Blechbläser-Sound, zur Freude des zahlreichen Publikums. Bürgermeister Bernd Frey ist ebenso begeistert und spendet zum Schluss spontan 200 Euro aus dem "Stadtsäckel" zur Finanzierung dieses denkwürdigen Gastspiels.


(15.09.2013)


Oschatz - treppauf, treppab im Trab

In der St. Aegidienkirche in Oschatz gastiert Classic Brass heute bereits zum zweiten Mal, aber erstmals mit dem legendären Organisten Professor Matthias Eisenberg. Da das Gotteshaus über reichlich Hall verfügt, bleibt uns nichts anderes übrig, als für die gemeinsamen Stücke jedes Mal zur Orgel empor zu steigen (daher der Name Orgelempore). "Treppauf, treppab im Trab" - das scheint heute das Motto zu sein in einer gut gefüllten Kirche. Die Oschatzer und weither Angereisten staunen über unsere gute körperliche Konstitution und spenden - hoffentlich vor allem für die Musik - begeistert Beifall.


(14.09.2013)

<< zurück 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 60 61 62 63 64 65 66 67 68 69 70 71 nächste Seite >>
Seite 36 von 71


Startseite
Konzerte
Blog
Förderkreis
Musiker
Presse / Veranstalter
Gästebuch
CDs und Videos
Kontakt
Image Video
Royal Music - Imagevideo


Share |




RSS-Feed vom Blog


Classic Brass bei Facebook


RSS Verzeichnis