Classic Brass - Das Blog



 
Seite 47 von 71
<< zurück nächste Seite >>

Gaukönigshofen - das passende Ambiente

Die auch als »Dom vom Gau« bezeichnete und zwischen 1724 und 1730 erbaute Schutzengelkirche prägt durch ihre Lage am nordwestlichen Ortsrand das Bild von Gaukönigshofen. Der festliche Innenraum ist mit zahlreichen Engel- und Heiligendarstellungen ausgestattet. Mit seiner barocken Pracht bietet dieser Kirchenbau das passende Ambiente für unser »Royal Music«-Konzertprogramm, in dem die beiden Barock-Komponisten J.S. Bach und G.F. Händel Schwerpunkte bilden. Das Publikum genießt den Abend mit Augen, Ohren und Herzen und erklatscht sich, trotz Kälte, sogar noch zwei Zugaben.
(27.10.2012) ...mehr



Eisenberg (Pfalz) - Protestantisch gigantisch

Erstmals sind wir mit Classic Brass in der Pfalz zu Gast. Das Kleinstädtchen Eisenberg im Donnersbergkreis mit seiner hübschen, in den Jahren 1899 bis 1900 erbauten Protestantischen Kirche ist unsere erste Station an diesem vierten Konzertwochenende im Oktober. Anlässlich des 50-jährigen Bestehens des Eisenberger Posaunenchores spielen wir ein Festkonzert und treffen dabei offenbar den musikalischen Geschmack des Publikums. Zum Genießen auch der Raumklang in diesem von Architekt Franz Schöberl konzipierten kreuzförmigen neugotischen Sandsteinquaderbau mit beeindruckenden Glasmalereien und einer Walcker-Orgel von 1900.
(26.10.2012) ...mehr



Cottbus - »Königin« mit Blech flankiert

Das heutige Konzert in der Oberkirche in Cottbus ist der krönende Abschluss unserer Drei-Tages-Tour. An diesem goldenen Herbsttag spielen wir gemeinsam mit dem Meister des Orgelspiels Matthias Eisenberg in dieser spätgotischen dreischiffigen Hallenkirche in der größten Stadt der Niederlausitz. Unsere Blechblasinstrumente flankieren quasi die »Königin aller Instrumente«. Zu diesem musikalischen Stelldichein sind alle Plätze in der aus Backsteinen erbauten Stadtkirche besetzt – bei der Konkurrenz an diesem Tag ein erfreuliches Achtungszeichen. Und es wird ein Konzerterlebnis, an das sich die Gäste noch lange erinnern werden!
(21.10.2012) ...mehr



Wendishain - »Schönste Dorfkirche Sachsens«

Da wir bei unseren über 100 Konzerten im Jahr meist in Kirchen spielen, können wir die Gotteshäuser natürlich gut vergleichen. So können wir heute feststellen, dass die Dorfkirche in Wendishain bei einem Wettbewerb »Schönste Dorfkirche Sachsens« bestimmt einen der vorderen Plätze belegen würde. Wir sind begeistert von den frischen hellen Farben und der schlichten Schönheit des Kirchenraums. Zum Abschluss der Festwoche anlässlich der Wiedereinweihung der gerade erst restaurierten Orgel in dieser Kirche spielen wir zum Schluss unseres Festkonzertes mit Kantor Michael Fromm drei Stücke gemeinsam mit der »Königin aller Instrumente«. Das zahlreiche Publikum ist begeistert!
(20.10.2012) ...mehr



Eibenstock - Lucky Trombone

Bereits das 16. Konzert spielen wir seit dem Saisonstart am 14. September diesen Jahres in der neuen Besetzung zusammen. Und man kann durchaus von einer glücklichen Fügung sprechen hinsichtlich unserer beiden neuen ungarischen Kollegen. Einen der beiden sieht man hier im heutigen Konzert in der Neuapostolischen Kirche in Eibenstock im Erzgebirge, wie er charmant nach seiner Vorstellung ins Publikum lächelt. Mit seinem außergewöhnlich brillanten Posaunenspiel trägt er in jedem unserer Konzerte mit dazu bei, das Publikum zu regelrechten Begeisterungsstürmen zu verleiten. Beide Ungarn sind wirklich eine echte Verstärkung unseres Ensembles!
(19.10.2012) ...mehr



Zwerenberg - Alles »im Kasten«

Drei Tage intensiver Arbeit in Zwerenberg (gehört zur Gemeinde Neuweiler) im nördlichen Schwarzwald liegen hinter uns, und stolz können wir heute Abend verkünden: wir haben‘s geschafft – die dritte CD von Classic Brass ist »im Kasten«! Die evangelische Kirche ist uns für 55 Stunden ein Stück Heimat geworden. Pfarrer Karlheinz Joos und die Eheleute Richard & Margret Bauschert haben dafür gesorgt, dass wir optimale Rahmenbedingungen für dieses Projekt vorfinden. Es hat einfach alles gestimmt: Fünf gutgelaunte Blechbläser-Haudegen, ein brillanter Tonmeister – Sebastian Riederer von Paar aus München –, eine wahrhaft »königliche« Akustik sowie ein Gourmetkoch – Günter Schmidt vom Ochsen gleich Vis-à-vis über die Straße –, der für unser leibliches Wohl sorgte. Wenn da keine gute Musik herauskommt! Ab November können Sie die CD »Royal Music« käuflich erwerben.
(18.10.2012)



Sonneberg - Beifall mit Händen und Füßen

Zum zweiten Mal sind wir auf Einladung von Kantor Martin Hütterott in der Stadtkirche St. Peter im südthüringischen Sonneberg zu Gast. Der neugotische Kirchenbau wurde zwischen 1843 und 1845 von Carl Alexander Heideloff errichtet. Vorbild war hierbei die Lorenzkirche in Nürnberg. Das Innere der Kirche sieht heute noch fast so aus wie zu Prof. Heideloffs Zeiten und deshalb zählt sie zu den bedeutendsten Neugotischen Kirchen in Deutschland. Entsprechend stolz sind wir, dass wir hier bereits zum zweiten Mal nach dem 10. Oktober 2010 gastieren dürfen. Nach der herzlichen Begrüßung durch Pfarrer Rainer Kunz genießen wir in vollen Zügen den herrlichen Sound im großen Kirchenraum. Die Töne bauen sich zu mächtigen Klanggebilden auf und verherrlichen Gottes Schöpfung in Form dieser genialen musikalischen Werke alter und neuerer Meister. Nach zwei inspirierenden Stunden klatschen und trampeln die Konzertbesucher voller Begeisterung - spenden Beifall mit Händen und Füßen. Das klingt wie Musik in unseren Ohren und weckt den Wunsch in uns nach einem dritten Gastspiel in der sehenswerten Stadt am Südhang des Thüringer Waldes.
(14.10.2012)



Heilbronn - Das Feiern nimmt kein Ende

In der Freikirche der Siebenten Tags Adventisten (Adventgemeinde) in Heilbronn steht der nächste feierliche Anlass an. Hier gilt es das 50-jährige Bestehen des Posaunenchores der Heilbronner Adventisten mit unseren »royalen« Klängen zu würdigen. Der helle und freundliche Kirchenraum bietet hierfür einen idealen Rahmen. Unsere »königliche« Musik kann sich in dem breit angelegten Raum bestens entfalten, und selbst der Beifall ist hier wahrlich berauschend. Wie schon am gestrigen Tag treffen wir auch hier in Heilbronn auf ein fantastisches Publikum, das unsere sorgfältig ausgewählten Stücke aufmerksam verfolgt und frenetisch beklatscht.
(13.10.2012) ...mehr



Althengstett - Jubel, Trubel, Heiterkeit

Die Althengstetter verstehen es zu feiern! Sie leisten sich heute ein Festkonzert mit Classic Brass anlässlich des 60-jährigen Jubiläums des Posaunenchores Althengstett, sozusagen als »kleines Ständchen«. Es geht dabei ausgesprochen fröhlich zu. Viermal stehen die Leute in der voll besetzten Kirche nach den letzten Stücken auf, um uns ihre Anerkennung für unsere Darbietungen zu zeigen. Anschließend lassen wir den Abend noch beim »Salvatore« ausklingen – gemeinsam mit Bläserinnen und Bläsern des Jubiläumsposaunenchors samt Anhang und spontan hinzugekommenen Konzertbesuchern. Wir erleben ein rundum schönes Fest voller Beschwingtheit!
(12.10.2012) ...mehr



Gotha - Mit Spalier verabschiedet

Gänsehaut-Feeling, als wir nach einem denkwürdigen Konzert in der Neuapostolischen Kirche in Gotha durch ein Spalier von Musikfreunden marschieren! Wir waren bereits am 17.04.2010 hier zu Gast, und wieder einmal hat sich die Zahl der Besucher an ein und demselben Auftrittsort im Vergleich zum ersten Gastspiel verdoppelt. Voller Dankbarkeit blicken wir auf ein sehr erfolgreiches Konzertwochenende zurück. Unsere neuen ungarischen Kollegen, Roland Krem an der Tuba und Szabolcs Szücs an der Posaune, haben sich sensationell schnell ins Ensemble integriert und tragen zu einem homogenen Ensemblespiel bei.
(07.10.2012) ...mehr


<< zurück 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 20 21 22 23 24 25 26 27 28 29 30 31 32 33 34 35 36 37 38 39 40 41 42 43 44 45 46 47 48 49 50 51 52 53 54 55 56 57 58 59 60 61 62 63 64 65 66 67 68 69 70 71 nächste Seite >>
Seite 47 von 71


Startseite
Konzerte
Blog
Förderkreis
Musiker
Presse / Veranstalter
Gästebuch
CDs und Videos
Kontakt
Image Video
Royal Music - Imagevideo


Share |




RSS-Feed vom Blog


Classic Brass bei Facebook


RSS Verzeichnis