Aktuelle

TOURDATEN

Sonntag, 07.04.2019, 17.00 Uhr

91575 Windsbach | Stadtkirche St. Margareta | Benefizkonzert

Kirchplatz

Stadtkirche St. Margareta Windsbach

Benefizkonzert für das Projekt »Zweiter Büchersatz«

des Johann-Sebastian-Bach-Gymnasiums Windsbach

Die Kirche

Für das Jahr 1183 ist bezeugt, dass Bischof Otto von Eichstätt in Windsbach eine Margaretenkirche weihte. Die Wehrkirche wurde anstelle der alten, wohl baufällig gewordenen Holzkirche errichtet. 1317 wurde sie vergrößert. 1728/30 kam es unter Beibehaltung der Turmsubstanz unter der Baudirektion von Carl Friedrich von Zocha nach Plänen von Johann David Steingruber zu einem grundlegenden Neubau im schlichten Markgrafenstil mit kreuzförmigem Grundriss, wobei auch Steine der abgegangenen Kirche St. Otto (Hergersbach) verwendet wurden. Typisch für den Markgrafenstil sind die geräumigen Emporen, die auf sogenannten toskanischen Säulen weit in den Kirchenraum hineinragen. Von der Ausstattung ist lediglich die Kanzel ursprünglich.

Die sonst schmucklose Decke ziert über dem Kreuzungspunkt ein großes Fresko, das die vier Evangelisten mit den üblichen Evangelistensymbole darstellt. Vom Altar aus gesehen oben der Löwe, der für Markus steht. Links darunter Johannes (Adler), rechts Matthäus (Mensch) und unten Lukas (Stier). Die Berandung des zentralen Kreises zitiert den Sendungsauftrag "Gehet hin in alle Welt und lehret alle Völker". Aus dem Mittelpunkt hängt der große Leuchter.

Classic Brass gastiert zum ersten Mal in der Stadtkirche St. Margareta in Windsbach. Freuen Sie sich auf ein unvergessliches Konzerterlebnis!

Der Eintritt zum Konzert ist frei. Wir bitten allerdings um eine großzügige Spende für das Projekt »Zweiter Büchersatz« des Johann-Sebastian-Bach-Gymnasiums Windsbach!

Veranstalter: Elternbeirat des Johann-Sebastian-Bach-Gymnasiums Windsbach

Info-Tel. 09836-978698, Hans-Jürgen Waidler (1. Vorsitzender)

Management & Booking

 

Classic Brass

Jürgen Gröblehner
Waldstraße 14
82061 Neuried

Tel. 0171 / 50 41 821

Auf sozialen Netzwerken folgen

  • Facebook
  • YouTube

© 2020 Classic Brass - Jürgen Gröblehner